Via Dinarica HR-B-03 Naturpark Učka

Naturpark Učka

Via Dinarica HR-B-03

Text:Hrvatski | English | Deutsch – Speichern GPS track
Etappe auf dem interaktiven Portal: Hrvatski | English | Deutsch
« Vorherige Etappe
| Via Dinarica Blaue Linie | Nächste Etappe »

Die Učka ist ein Gebirge mit einfacher Form – zwei steilen Hängen und einem scharf ausgebildeten Grat. Am höchsten ist der Kamm am Anfang (Vojak, 1396 m), danach steigt er über die Gipfel Brgud (906 m), Šikovac (780 m) und Sisol (883 m) allmählich Richtung Süden bis zum Plomin-Kanal ab, wo er jäh in das Meer abfällt. Die westliche, steilere Seite der Učka steigt jäh Richtung Vranjska Draga, Boljunsko und Čepićko polje ab. Das Učka-Gebirge zeigt typische Karstmerkmale auf, mit einer großen Anzahl an Gruben, Höhlen und Dolinen, zur gleichen Zeit aber verfügt es auch über eine Fülle an Wasserquellen und viel Wald. Dank dem Reichtum und der Vielfalt an Pflanzen wurde die Učka 1999 zum Naturpark erklärt.
Obwohl es gewöhnlich, ja einfach aussieht, bietet das ganze Massiv der Učka Besuchern viele schöne Aussichten, besonders der höchste Gipfel Vojak, der einer der schönsten Aussichtspunkte in Kroatien ist.
Aus jeder Ortschaft an der Riviera Opatija (aus Opatija, Lovran, Medveja, Ika, Ičići, Mošćenice) besteht mindestens ein Zugang zum Poklon oder direkt zum höchsten Gipfel Vojak. Bei diesen Aufstiegen wird ein Höhenunterschied von etwa 1400 m gemeistert, weshalb sie lang und anstrengend, aber dank dem Reichtum der Natur und der Vielfältigkeit der verschiedenen Höhenlagen auch sehr interessant sind. Der beste Zugang ist jener vom Pass Poklon, da er der leichteste und sanfteste ist; über den Poklon führt auch eine gute Asphaltstraße.
Die blaue Linie der Via Dinarica verfolgt im Gebiet des Naturparks Učka die Strecke des istrischen Bergwanderwegs. Vom Gipfel des Veliki Planik kommt man über einen Fahrweg (Straße) in 2:30 h zum Bergpass Poklon, bei dem sich eine Berghütte sowie einige Gaststätten befinden.
Vom Poklon führen zwei Wege auf den Vojak, den höchsten Gipfel der Učka (Aufstieg 1:30 h). Nach dem Aufstieg auf den Vojak muss man zum Poklon zurückkehren, von dort aus geht es weiter nach Veprinac. Veprinac erreicht man über die Straße oder den Bergwanderweg über den Gipfel Brložnik, die beste Wanderung ist jedoch jene über den Abschnitt der Opatija-Bergtransversale. Der Weg führt über den Gipfel Orjak, danach weiter nach Matulji, einen Vorort von Rijeka.

  • Gipfel Veliki Planik
  • Bergpass Poklon
  • Berghütte Poklon
  • Gipfel Vojak auf der Učka
  • Siedlung Veprinac
  • Siedlung Matulji

Die Karte in einem neuen Fenster