Via Dinarica HR-B-22 Das Gebiet um Dubrovnik

Das Gebiet um Dubrovnik

Via Dinarica HR-B-22

Text:Hrvatski | English | Deutsch – Speichern GPS track
Etappe auf dem interaktiven Portal: Hrvatski | English | Deutsch
« Vorherige Etappe
| Via Dinarica Weiße Linie

Die Südspitze Kroatiens, vom Neretva-Tal bis zum Kap Oštro auf Prevlaka, verfügt über viele kleinere und größere Karsthügel. Das Gebiet ist im Nordosten durch die Herzegowina-Berge, vom Osten durch den montenegrinischen Abschnitt des Orjen-Massivs, und im Süden und Westen durch das adriatische Meer eingegrenzt. Die größte Bildhaftigkeit verleihen diesem engen Gürtel die fruchtbaren Felder im Karst, von denen viele für die Landwirtschaft genutzt werden. Das wichtigste Merkmal des ganzen Gebiets ist der Tourismus, der dank der Bildhaftigkeit der Stadt Dubrovnik äußerst entwickelt ist.
Besonders interessant ist die Region Konavle am äußersten Südosten Kroatiens, südlich von Dubrovnik. Die Grenzen von Konavle stellen im Nordosten die Herzegowina-Berge, im Osten der montenegrinische Abschnitt des Orjen, im Süden das adriatische Meer und im Westen die Stadt Cavtat mit der Gemeinde Župa dubrovačka und der Siedlung Zvekovica dar. Das Gebiet von Konavle ist länglich, etwa 40 Kilometer lang und zwischen 2 und 15 Kilometern breit. Oberhalb des weiten Konavle-Feldes erheben sich bildhafte Berge, unter denen die Sniježnica, der südlichste kroatische Tausender dominiert. Es handelt sich um ein typisches Karstgebirge mit Kalkfelsen und einer spärlichen mediterranen Vegetation. Ihren Namen verdankt sie dem Schnee (snijeg), der in der Gipfelzone manchmal lange, bis zum Mai verweilt. Der Grund dafür liegt in der großen Niederschlagsmenge, entscheidend ist der Einfluss des Nordens mit seinen niedrigen Temperaturen, trotz Meeresnähe.
Die Via Dinarica erreicht Dubrovnik von der Insel Mljet, von der im Sommer eine Schiffslinie verkehrt. Aus der Stadt Dubrovnik geht es über Küstenwege oder das Meer (per Schiff) zuerst nach Cavtat, wo sich die blaue Linie der Via Dinarica durch Konavle fortsetzt. Aus Pridvorje existiert ein Bergwanderweg für den Aufstieg auf das Snježnica-Gebirge (durch das Dorf Kuna Konavoska, 3 Stunden Aufstieg), nach der Wanderung auf der Snježnica muss man aber wieder auf gleichem Weg nach Pridvorje absteigen. Durch Konavle führt die Via Dinarica weiter Richtung Süden und zweigt bei Ljuta in zwei Varianten ab. Die Hauptrichtung der Via Dinarica aus Ljuta führt über die Straße durch das Dorf Dubravka zum Länderdreieck Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Montenegro bei Jablan do. Die blaue Linie tritt hier kurz nach Bosnien und Herzegowina über, aber schon nach einigen Kilometern in Montenegro ein (Grenzübergang Jablan do – Sitnica). Da es sich um einen kleinen Grenzübergang mit Sonderregelungen handelt, empfehlen wir, vor einem Besuch präzise Informationen zur Überquerung der zwei Staatsgrenzen zwischen Dubravka, Jadran do und Sitnica einzuholen oder die alternative Variante der blauen Linie zu nutzen, die am internationalen Grenzübergang Debeli brijeg / Karasovići ankommt und hier nach Montenegro eintritt.

  • Dubrovnik
  • Mlini
  • Zvekovica oberhalb von Cavtat
  • Pridvorje
  • (Sniježnica)

Die Karte in einem neuen Fenster